LTK Augenlaser Behandlung

LTK Augenlaserbehandlung bei Weitsichtigkeit?


Bei der Laser Thermo Keratoplastik – LTK – kommt ein sogenannter Holmium-Laser zum Einsatz. Die LTK-Behandlungsmethode kommt in erster Linie bei Weitsichtigkeit zum Einsatz. Die LTK-Methode kann auch für Korrekturen (Ausbesserungen) bei Laserbehandlungen der Kurzsichtigkeit zum Einsatz kommen.

Bei der Behandlung wird unter lokaler Betäubung mit dem im Infrarotbereich arbeitendem Laser ein Kreis von Laserherden im zentralen Hornhautbereich aufgebracht. Somit entstehen ringförmige Schrumpfungsherde bei der Modellierung eines Walles der Hornhaut. Durch diesen modellierten Wall der Hornhaut wird eine Weitsichtigkeit ausgeglichen.

Nach der Behandlung hat man den Eindruck, als ob das Auge überkorrigiert wäre, jedoch normalisiert sich dieser Zustand nach einigen Wochen.

An Nachteilen der LTK-Methode sei erwähnt, dass Nachkorrekturen relativ schwierig durchzuführen sind. Ebenso besteht wie bei der PRK Augenlaser Methode die Gefahr einer Infektion.

Der Eingriff selbst ist nicht schmerzhaft und die Behandlung liegt im Minutenbereich. Nach dem Eingriff kommt es jedoch zu Schmerzen, Blendungsproblemen und angangs zu Schwankungen der Sehkraft (Achtung bei Teilnahme am Straßenverkehr). 

Will man sich seine Augen lasern lassen, halte ich auch bei Weitsichtigkeit andere Augenlaser-Methoden für besser.

Die Behandlungsmethode kommt nur selten zum Einsatz. Siehe auch Übersicht der Augenlaser-Behandlungen



 

Speak Your Mind

*